Piercings am besten aus Titan

Juli 18th, 2009 · No Comments

Ein Piercing ist ein tolles Schmuckstück, ganz gleich, an welcher Stelle am Körper es getragen wird. Da kommt es aber natürlich auch auf saubere Arbeit und hochwertigen Schmuck an, wenn man sich für ein solches Piercing entscheiden sollte, das natürlich auch lange halten und sich nach Möglichkeit nicht entzünden sollte. Ein Piercing kann aus Edelstahl sein, in seltenen Fällen werden auch einmal Gold oder Silber benutzt. Für die empfindlichen Hautstellen, wie zum Beispiel den Bauchnabel, eignet sich aber Titanschmuck am besten. Piercings aus Titan reizen die Haut nicht und sind deshalb sogar für Allergiker geeignet. Die meisten Piercer empfehlen diesen Schmuck deswegen ausdrücklich. Toll verzierter Titanschmuck findet sich nicht selten auch in den Auslagen im Piercing Studio, kann aber natürlich auch zum Selberwechseln im Online Shop bestellt werden.

Sehr nett sind Piercings auch, wenn der Stift aus Titan mit einer Kugel aus verschieden farbigen Kunststoffen oder Glasperlen vervollständigt wird. Diese Kugeln gibt es sogar aus einem Material, das bei Bestrahlung mit Schwarzlicht leuchtet. So schafft man am Ohr, am Nabel oder zum Beispiel auch an Augenbraue oder Lippe einen Hingucker in der Disco. Tagsüber sind diese Piercings eher unauffällig und eignen sich manchmal sogar für den Arbeitsplatz. Hygiene spielt bei einem Piercing, gleich wo es getragen wird, immer eine große Rolle. Titanschmuck ist hier absolut unempfindlich gegen Seifen oder Desinfektionssprays, verändert hier weder seine Farbe noch seine Beschaffenheit. Selbstverständlich spielt aber auch der Reinheitsgrad vom Titan eine Rolle. Sehr reines Titan ist etwas teurer, als Legierungen, bringt dafür aber deutlich höhere Qualität und Sicherheit, was Haltbarkeit oder Stabilität betrifft.